Kompetenz bei Holz.

Was hat Sie dazu bewegt, bei der Weltweit ersten freien Solarroute mitzumachen?

Erneuerbare Energie ist mein Steckenpferd und bei der E-Mobilität ist es besonders wichtig, damit anzufangen. Wir haben bereits zwei E-Autos im Einsatz und wollen in nächster Zeit 14 bis 15 unserer 23 Fuhrpark-Autos auf E-Mobilität umstellen. Mittelfristig sollen dann die LKWs folgen, derzeit ist leider noch keine Technologie auf dem Markt, die unseren Ansprüchen an Reichweite und Ladezeiten gerecht wird. An der Solarroute gefällt mir der freie Zugang. Die vielen Karten zu vielen verschiedenen Systemen sind unpraktisch und lästig. Die Zukunft der E-Mobilität wird im freien Laden sein.

Mehr...


Die Weltweit erste freie Solarroute: Der 100. freie Ladeanschluss ist installiert.

Es ist soweit: Bei der Bäckerei Unterkofler in Taxenbach wurde diese Woche die 34. Elektro-Ladesäule der Weltweit ersten freien Solarroute installiert – und mit ihr der 100. Ladeanschluss im Bundesland Salzburg, an dem E-Fahrzeuge kostenlos geladen werden können.

Mehr...


An der Solarroute - Wohnmanufaktur Kröll & Winkel in Taxenbach.

Herr Winkel, warum tragen Sie das Konzept der Weltweit ersten freien Solarroute mit?

Es macht uns einfach Freude, die Energie der Sonne „einzufangen“ und dann mit unseren Kunden, Besuchern, Partnern und Kollegen zu teilen. Es ist so einfach und liefert einen großen Nutzen für uns alle! Wir möchten damit ein Zeichen für Nachhaltigkeit und ressourcenschonenden Bau und Betrieb einer Tischlerei im PINZGAU setzen.

Mehr...


Landhotel Hauserbauer – die Solarroute 1080 m über den Sorgen.

Herr Rohrmoser, was hat Sie motiviert, bei der weltweit ersten freien Solarroute mitzumachen?

Ich bin dem Thema gegenüber persönlich sehr affin. Ich habe ein konkretes Ziel und das lautet Energie-Autarkie. Schon heute schaue ich, dass ich so wenig abhängig wie möglich von den großen Energieversorgern bin. Bis ca. 15 Uhr versorge ich unser Landhotel mit selbst produziertem Strom. Danach, wenn der Wellness-Bereich aktiviert und stark frequentiert wird, ist das derzeit nicht möglich. Die E-Mobilität ist in diesem Zusammenhang natürlich ein wichtiges Thema. Unseren Gästen eine kostenlose E-Ladesäule der Weltweit ersten freien Solarroute zur Verfügung zu stellen ist ein Beitrag, den wir gerne leisten.

Mehr...


Salzburg Digital, Leitinger Steuerberatung und RE/MAX Servus an der Solarroute.

Was hat Sie dazu veranlasst, bei der Weltweit ersten freien Solarroute mitzumachen?

Robert Rosin: Der strategisch günstige Ort unseres Büros an einer Hauptverkehrsstraße nähe Flughafen und Autobahnauffahrt sowie die eigene Überzeugung der E-Mobilität – wir haben ausschließlich E-betriebene Firmenfahrzeuge im Einsatz – hat uns die Entscheidung leicht gemacht, Teil der freien Solarroute zu werden.    

Mehr...